Tagung 2018

15. Juni 2018
Viscosistadt: Hochschule Luzern – Design & Kunst
Nylsuisseplatz 1, 6020 Emmenbrücke

FERTIG GEBASTELT II 

Professionelle Entwicklung und Vermarktung von Produkten aus sozialen Institutionen

Im vergangenen Mai 2017 organisierte das Institut für Arbeitsagogik Luzern (IfA) und das Designlabel Fidea Design die erste Tagung «Fertig gebastelt» rund um das Thema «Professionelle Entwicklung und Vermarktung von Produkten aus sozialen Institutionen».
Das grosse Interesse und die hohe Teilnehmerzahl haben uns bestätigt, wie aktuell und ausschlaggebend dieses Thema ist. Die Umfrage, welche wir im Vorfeld der letzten Tagung durchgeführt haben, bestätigt diese Tendenz. Fast die Hälfte der Umfrageteilnehmer haben einen Eigenprodukte-Anteil von mind. 50%.

Laut Einschätzung der Befragten wird der Stellenwert von Eigenprodukten in Zukunft somit weiter zunehmen.
Die Umfrage zeigte aber auch, dass die Professionalität in diesem Bereich oft noch gering ist. Mehr als 65% der Befragten geben an, dass Eigenprodukte ohne bewusste Planung entstehen und 63% haben kein fixes Budget für Neuentwicklungen. Die Inspiration für Produkte holt man sich oft bei bestehenden Produkten, anstatt innovative Ansätze zu verfolgen.





Auf eine fachmännische Zusammenarbeit mit Designern oder Gestaltern setzen nur 16%. Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass im Bereich der Eigenprodukte ein grosses Potential vorhanden ist, in vielen Fällen aber das Knowhow und der Feinschliff in der Entwicklung und Vermarktung fehlen.
An diesem Punkt setzt die zweite Ausgabe der Tagung «Fertig gebastelt» ein. Nebst drei Impulsreferaten am Morgen, wird der zweite Teil in Form von Workshops durchgeführt. Hierbei werden spezifische Themenfelder aus den Bereichen Produktentwicklung, Vertrieb und Strategie vertieft und die praktische Umsetzung diskutiert. Das Workshop-Format soll pragmatische Lösungsansätze aufzeigen und demonstrieren, dass auch mit beschränkten Mitteln vieles möglich ist. Die drei Impulsreferate am Morgen wiederum liefern neue Denkansätze und präsentieren interessante Projekte.

Hier finden Sie das detaillierte Programm sowie alle weiteren Informationen zur Tagung. Ihre Anmeldung nehmen wir gerne über das Anmeldeformular entgegen.

Anmeldeschluss ist der 25. Mai 2018. Bitte beachten Sie, dass die Teilnehmerzahl beschränkt ist.